Abschiedsvorlesung: 20 Jahre Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie

14.03.2014 -  

Am 21. März 2014 lädt die Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg anlässlich der Emeritierung von Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Klaus Louis Gerlach, Direktor der Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, zu seiner Abschiedsvorlesung ein. Für seinen Vortrag hat der Arzt und Hochschullehrer das Thema gewählt „20 Jahre Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie - Universitätsmedizin Magdeburg“. Die  Abschiedsvorlesung findet am Freitag, 21. März 2014, um 14.00 Uhr im Zentralen Hörsaal (Haus 22) auf dem Campus des Universitätsklinikums Magdeburg, Leipziger Str. 44, statt.

Prof. Dr. Dr. Klaus Louis GerlachProf. Dr. Dr. Klaus Louis Gerlach (Jahrgang 1947) hat Anfang der 60er Jahre eine Ausbildung zum Zahntechniker absolviert. Über den zweiten Bildungsweg kam er nach Marburg/Lahn zum Studium der Humanmedizin und Zahnheilkunde und promovierte zum Dr. med. Nach dem Studium war er von November 1978 bis Januar 1994 an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Universität zu Köln tätig. Dort absolvierte er 1982 die Ausbildung zum Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, promovierte zum Dr. med. dent., erhielt die Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen MKG“.

Professor Gerlach hatte zum 1. Februar 1994 den Ruf an die Otto-von-Guericke-Universität angenommen und leitete seitdem die Universitätsklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie. Seine klinischen Schwerpunkte lagen in der Behandlung der Patienten mit Tumoren und Verletzungen im Kiefer-Gesichtsbereich sowie im Bereich der Implantologie. Wissenschaftlich widmete er sich der Traumatologie des Kiefer- und Gesichtsbereiches und hierbei insbesondere der experimentellen Untersuchung, Erprobung und klinischen Anwendung verschiedener Miniplattenosteosynthesesystemen. Ein weiterer Schwerpunkt lag in der Entwicklung biologisch abbaubarer Osteosynthesematerialien. Außerdem fanden klinische Unter-suchungen zur speziellen Tumortherapie des Fachgebietes, zur Laserchirurgie und der Behandlung von Patienten mit Dysgnathien und Asymmetrien statt.

Für seine wissenschaftlichen Leistungen wurde Prof. Gerlach mit dem Jahrespreis der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, mit dem Hochschulforschungspreis des Bundesverbandes Deutscher Zahnärzte und dem Herbert-Lauterbach-Preis der Vereinigung berufsgenossenschaftlicher Kliniken ausgezeichnet.

Letzte Änderung: 11.12.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: