Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pr:sonstiges:2014appell_fuer_eine_gesetzliche_personalbemessung

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

pr:sonstiges:2014appell_fuer_eine_gesetzliche_personalbemessung [2014/11/19 10:51] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
 +
 +**Klinikpersonal schlägt Alarm: Appell für eine gesetzliche Personalbemessung - Kritik an CDU/CSU - ver.di-Krankenhaustagung in Berlin** ​
 +<​code>​
 +Berlin, 14.11.2014
 +
 +Mit einem "​Appell für eine gesetzliche Personalbemessung"​ haben sich
 +am Freitag rund 300 Betriebs- und Personalräte,​ Mitarbeiter- und
 +Auszubildendenvertreter aus Krankenhäusern in ganz Deutschland an die
 +Politik gewandt, um gegen die wachsende Arbeitsüberlastung der
 +Beschäftigten infolge des Personalmangels und die negativen Folgen
 +für die Patienten zu protestieren. "​Wir... schlagen Alarm... Die
 +Sicherheit der Patienten ist gefährdet",​ warnen die
 +Belegschaftsvertreter in der Resolution anlässlich der bundesweiten
 +Krankenhaustagung der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)
 +in Berlin. Mangel und Personalnot in Kliniken erfassten alle
 +Berufsgruppen. Die Nachwuchsgewinnung sei zunehmend problematisch.
 +Bundesweit fehlten etwa 162.000 Stellen, darunter 70.000 allein in
 +der Pflege.
 +
 +"Wir appellieren an alle politisch Verantwortlichen im Bundestag und
 +in den Landesparlamenten:​ Ignorieren Sie nicht länger die Personalnot
 +in den Krankenhäusern. Schaffen Sie die gesetzliche Grundlage, damit
 +Patienten wieder gut und sicher behandelt und versorgt werden können.
 +Sorgen Sie dafür, dass die gesetzliche Personalbemessung im
 +Krankenhaus schnell kommt. Und stellen Sie sicher, dass das
 +erforderliche Personal entsprechend finanziert wird", heißt es weiter
 +im Appell.
 +
 +Kritisch setzen sich Belegschaftsvertreter mit der CDU/CSU
 +auseinander. Während die Sozialdemokraten forderten, Entwicklung und
 +Umsetzung eines Personalbemessungssystems in der Pflege gesetzlich zu
 +verankern, wolle die Union dem Klinikmanagement weiterhin freie Hand
 +lassen und das Problem stattdessen aussitzen. Die Lösung des Problems
 +aber den Krankenhausträgern zu überlassen,​ heiße, "den Bock zum
 +Gärtner zu machen."​
 +</​code>​
 +
 +
 +{{:​pr:​sonstiges:​2014_11_15_appellfuereinegesetzlichepersonalbemessungimkrankenhaus.jpg?​nolink&​748x1056}}
 +
 +
 +Und hier noch einmal {{:​pr:​sonstiges:​2014_11_15_appellfuereinegesetzlichepersonalbemessungimkrankenhaus.pdf|als PDF}} 
 +
 +
  
pr/sonstiges/2014appell_fuer_eine_gesetzliche_personalbemessung.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/19 10:51 (Externe Bearbeitung)