Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pr

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
pr [2018/07/30 04:18]
pruka01
pr [2018/12/04 15:47] (aktuell)
pruka01
Zeile 1: Zeile 1:
  
 +
 +**Gemeinsame Personalversammlung der Fakultät und der Anstalt !!**
 +
 +Liebe Kolleginnen und Kollegen,
 +
 +in den letzten Tagen ist die Universitätsmedizin in Magdeburg wieder einmal in den Focus medialer Aufmerksamkeit gerückt. Natürlich lässt das, was dort zu lesen war, uns alle nicht unberührt und führt - quer durch die Abteilungen - zu Diskussionen unter den Beschäftigten.
 +
 +Ebenso natürlich ist die vielerorts gestellte Frage: „Und was sagen unsere Personalräte dazu?“
 +
 +Wir wollen Ihnen unsere Sicht auf die Geschehnisse in den letzten Monaten nahe bringen. Außerdem möchten wir gemeinsam mit Ihnen eine Bestandsaufnahme über den aktuellen Zustand in unserem Haus versuchen – offen und schonungslos.
 +
 +Der Personalrat des Universitätsklinikums Magdeburg A.ö.R. und der Personalrat der Otto-von-Guericke-Universität lädt deshalb alle Beschäftigten der Universitätsmedizin Magdeburg zu einer gemeinsamen Personalversammlung,​ am Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 13:00 Uhr in den Zentralen Hörsaal (Haus 22) ein.
 +
 +Die offizielle Einladung finden Sie hier als {{:​pr:​medien:​pvv:​2018-12-04-einladung-pv181211.pdf|PDF Datei}}
 +
 +Bitte ausdrucken und weiter sagen!
 +
 +{{:​pr:​medien:​pvv:​2018-12-04-einladung-pv181211_pdf.jpg?​nolink&​}}
  
 **Tarifvertragstexte,​ oder wie man //Butter bei die Fische// in Schriftform bringt** **Tarifvertragstexte,​ oder wie man //Butter bei die Fische// in Schriftform bringt**
  
-Ende März konnten die Tarifverhandlungen in //trockene Tücher// gebracht werden, viele warteten ungeduldig auf das viele Geld. Doch //Gut Ding will Weile haben//. Schliesslich mussten sich erst noch die ver.di und der Aufsichtsrat mit dem Verhandlungsergebnis anfreunden und es bestätigen. Dazu kam es dann auch, denn: //Du sollst dem Ochsen der drischt nicht das Maul verbinden//​. Durch die Arbeit fleissiger Hände kam es nun zur Erstellung der Vertragstexte und Tabellen in Schriftform,​ diese sind jetzt auf den [[:​tarifvertrag:​tarifvertrag|Seiten des Tarifvertrages]] einsehbar.\\ +Ende März konnten die Tarifverhandlungen in //trockene Tücher// gebracht werden, viele warteten ungeduldig auf das viele Geld.
-Wann es Geld gibt ? Das werden wir sehr oft gefragt ! Hoffentlich sehr bald, doch //Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht.//+
  
-//Update: //Am 26.7.2018 erreichte auch uns die Mitteilung, dass die Umsetzung des Haustarifvertrages und damit die Zahlung der verhandelten Gehälter und Nachzahlungen ​noch nicht zum 1.8.2018 erfolgen ​wird. Leider steht wohl momentan auch der 1.9.2018 nicht als sicherer Termin fest.+Zum 01.09.2018 sind nun endlich ​die Nachzahlungen ​auch auf dem Konto angekommen. 
 + 
 +Auch in Zukunft ​wird es ja sicher erneut Änderungen in der Tarifstruktur und somit an Auszahlungsbeträgen gebenWir sollten uns die Frage stellen, warum es so lange dauert, bis die Verhandlungsergebnisse umgesetzt werdenAuch ist es schon verwunderlich,​ wie lange die Bezügestelle brauchte, um uns das Geld auszuzahlen.
  
 **Personalversammlung vom 12.06.2018** **Personalversammlung vom 12.06.2018**
Zeile 15: Zeile 34:
  
 EU-DSGVO braucht inzwischen kaum noch ausgeschrieben zu werden, da inzwischen fast jeder per E-Mail über neue Datenschutzbestimmungen von Unternehmen informiert worden sein sollte. Auch in der Uniklinik nehmen die neuen Medien und die Datenverarbeitung einen immer grösseren Stellenwert ein. Nur noch wenige Sachen lassen sich inzwischen ohne die PC Unterstützung bewältigen,​ MEDICO wird zur Patientenverwaltung genutzt. Doch wo scheinbar nur Vorteile sind, gibt es sicher auch Fallstricke. Wie leicht wird es einem gemacht, auf Daten zuzugreifen,​ mit denen man eigentlich nichts zu tun hat. Die menschliche Neugier hält uns bei solchen Möglichkeiten eher nicht davon ab, Unrecht zu tun. So ist es verständlich,​ die Möglichkeit haben zu wollen, bei Verstössen gegen bestehendes Datenschutzrecht auch sanktionieren zu können. Dazu muss man aber wissen, wer auf Daten zugegriffen hat. Mit dieser Dienstvereinbarung wird nun legalisiert,​ dass Zugriffe auf MEDICO mitprotokolliert werden, um im Nachhinein auch die Rechtmässigkeit des Zugriffs prüfen zu können. Dem Personalrat ist es nicht leicht gefallen, eine eindeutige Position zur Protokollierung der Zugriffe auf MEDICO zu finden. Einerseits müssen die Rechte der betroffenen Patienten geschützt werden, aber auch die Mitarbeiter haben im Zusammenhang mit dem Datenschutz und der "​Nichtüberwachung der eigenen Arbeitsleistung"​ Rechte. Hier einen vernünftigen Kompromiss gefunden zu haben fiel nicht leicht. Hier ist Sie, die {{:​pr:​medien:​dv:​dv2018-02-medico-logging.pdf|Dienstvereinbarung 2018/02 als PDF Datei}}. EU-DSGVO braucht inzwischen kaum noch ausgeschrieben zu werden, da inzwischen fast jeder per E-Mail über neue Datenschutzbestimmungen von Unternehmen informiert worden sein sollte. Auch in der Uniklinik nehmen die neuen Medien und die Datenverarbeitung einen immer grösseren Stellenwert ein. Nur noch wenige Sachen lassen sich inzwischen ohne die PC Unterstützung bewältigen,​ MEDICO wird zur Patientenverwaltung genutzt. Doch wo scheinbar nur Vorteile sind, gibt es sicher auch Fallstricke. Wie leicht wird es einem gemacht, auf Daten zuzugreifen,​ mit denen man eigentlich nichts zu tun hat. Die menschliche Neugier hält uns bei solchen Möglichkeiten eher nicht davon ab, Unrecht zu tun. So ist es verständlich,​ die Möglichkeit haben zu wollen, bei Verstössen gegen bestehendes Datenschutzrecht auch sanktionieren zu können. Dazu muss man aber wissen, wer auf Daten zugegriffen hat. Mit dieser Dienstvereinbarung wird nun legalisiert,​ dass Zugriffe auf MEDICO mitprotokolliert werden, um im Nachhinein auch die Rechtmässigkeit des Zugriffs prüfen zu können. Dem Personalrat ist es nicht leicht gefallen, eine eindeutige Position zur Protokollierung der Zugriffe auf MEDICO zu finden. Einerseits müssen die Rechte der betroffenen Patienten geschützt werden, aber auch die Mitarbeiter haben im Zusammenhang mit dem Datenschutz und der "​Nichtüberwachung der eigenen Arbeitsleistung"​ Rechte. Hier einen vernünftigen Kompromiss gefunden zu haben fiel nicht leicht. Hier ist Sie, die {{:​pr:​medien:​dv:​dv2018-02-medico-logging.pdf|Dienstvereinbarung 2018/02 als PDF Datei}}.
- 
-**Tarifverhandlungen 2018 erfolgreich abgeschlossen** 
- 
-Regelmässig werden wir gefragt, wann es endlich mehr Geld gibt. Der Personalrat verhandelt nicht mit dem Arbeitgeber über neue Entgelttabellen. Diese Verhandlungen werden zwischen der ver.di und unserem Arbeitgeber geführt. 
- 
-Wie den Seiten der [[http://​www.klartext-im-uniklinikum.de|ver.di Betriebsgruppe]] zu entnehmen ist, konnte ein Einigung zwischen den Verhandlungsparteien erreicht werden. Wie genau nun der neue Abschluss aussieht: … Da kann Ihnen der Personalrat nur empfehlen, Sich auf den Seiten der ver.di Betriebsgruppe schlau zu machen. Zur [[http://​www.klartext-im-uniklinikum.de/​|ver.di Betriebsgruppe]] 
  
 **Dienstvereinbarung Telekommunikationsanlage** **Dienstvereinbarung Telekommunikationsanlage**
pr.1532917093.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/07/30 04:18 von pruka01