Psychosen aus unterschiedlichen Sichtweisen greifbar machen

08.09.2014 -  

Das nächste Magdeburger Psychose-Seminar startet zum Auftakt am 22. September 2014 mit dem Thema “Bilder einer Psychose - das Leben einer Psychose aus trialogischer Sicht“. In den darauffolgenden drei Wochen findet das Seminar jeweils montags von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr in der Volkshochschule Magdeburg, Leibnizstr. 23 statt.

Psychose-Seminar 2014Mit dieser Veranstaltungsreihe sind Psychoseerfahrene, deren Angehörige und Partner sowie Mitarbeiter psychiatrischer Einrichtungen angesprochen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Organisiert wird das Magdeburger Psychose-Seminar von Mitarbeitern des Universitätsklinikums Magdeburg und des Sozialpsychiatrischen Dienstes. In den Seminaren soll es darum gehen, das Erleben von „Psychosen“ aus den unterschiedlichen Sichtweisen der Teilnehmer greifbar zu machen, Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Ziel ist es, gemeinsam ein vollständigeres Bild von Psychosen zu erarbeiten.

 

Themen/Termine für die Veranstaltungen des Psychose-Seminars 2014:

22.09.2014
Bilder einer Psychose - das Erleben einer Psychose aus trialogischer Sicht

29.09.2014
Genesungswege - individuelle Erfahrungen aus trialogischer Sicht

06.10.2014
„Betreuungsrecht und Vorsorge“
Möglichkeiten der privaten Vorsorge in Form von Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen für Menschen mit psychischen Erkrankungen
Referentin: Frau Lerche (Betreuungsbehörde MD)

13.10.2014
„Tagesstätte als soziale Rehabilitation“
Referentin: Frau Meier (Tagesstätte „St. Martin“)

 

Organisatoren und Moderatoren:
- Frau Höfflin 0391/67-14199; Frau Klein 0391/67-13490,
   Dipl. Sozialpädagoginnen des Universitätsklinikums Magdeburg
- Frau Franz 0391/540-6080; Frau Merten 0391/540-6083,
   Dipl. Sozialpädagoginnen des Sozialpsychiatrischen Dienstes
- Frau Heberling, Fachkrankenschwester im Universitätsklinikum
- Herr Hoppe, Pfeiffersche Stiftungen