Jahrestagung 2017 der Internisten Sachsen-Anhalts

07.11.2017 -  

Die Jahrestagung 2017 der Gesellschaft für Innere Medizin Sachsen-Anhalt findet am 10. und 11. November in Magdeburg im Maritim-Hotel statt. „Es haben sich bereits mehr als 130 Teilnehmer aus über 30 Standorten in Praxen und Kliniken aus Sachsen-Anhalt angemeldet“, informiert Kongresspräsident Professor Dr. Thomas Fischer, Direktor der hiesigen Universitätsklinik für Hämatologie/Onkologie und Vorsitzender des Tumorzentrums Magdeburg/Sachsen-Anhalt e.V.. „Eingetragen haben sich auch Teilnehmer anderer Bundesländer und sogar aus der Schweiz und Frankreich.“

IMSADas Treffen bietet seit 26 Jahren ein attraktives regionales Forum für den kollegialen Austausch von Ärztinnen und Ärzten aller Fachrichtungen der Inneren Medizin. Experten der Onkologie, Gastroenterologie, Kardiologie, Nephrologie, Pneumologie, Rheumatologie und anderer Spezialisierungen werden aktuelle Entwicklungen in Diagnostik und Therapie vorstellen.

Prof. Fischer: „Wir möchten dabei speziell auch junge Mediziner ansprechen und haben dafür in den diesjährigen Kongress neue Formate integriert, die zum einen direkte Fertigkeiten in der Inneren Medizin vermitteln, zum anderen aber auch die Faszination des Faches Innere Medizin widerspiegeln. Drei Workshops als Vorbereitung für die Facharztprüfung wurden über unsere Erwartungen hinaus sehr gut angenommen. Es haben sich dafür bereits 40 angehende Fachärzte eingeschrieben.“

Die Gesellschaft für Innere Medizin Sachsen-Anhalt (IMSA) ist eine gemeinnützige Vereinigung von Fachärzten für Innere Medizin und Ausbildungsärzten. Sie versteht ihre Aufgabe in der Vermittlung neuer Kenntnisse in Theorie und Praxis sowie der Förderung eines breiten Erfahrungsaustausches auf den Gebieten der Inneren Medizin. Die 27.  Jahrestagung der Fachgesellschaft wird 2018 in Wittenberg stattfinden.

Programm im Internet unter www.imsa.de