Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Uniklinik beteiligte sich an der „Aktion Saubere Hände“

04.05.2017 - Saubere Hände-DSC_1635Die "Aktion Saubere Hände" ist eine weltweite Kampagne der Weltgesundheitsorganisation. Auch die Universitätsmedizin Magdeburg beteiligt sich jährlich daran. Prof. Dr. Gernot Geginat, Leiter der Krankenhaushygiene, und sein Team, klärten an einem Info-Stand Besucher und Mitarbeiter über die korrekte Händedesinfektion für den Klinikalltag auf. Wer Lust hatte, konnte gleich selbst testen, wie sauber seine Hände wirklich sind. Die Händehygiene ist die wichtigste Maßnahme, um die Verbreitung von Krankenhauskeimen zu vermeiden. Damit das Bewusstsein dafür gestärkt wird, veranstaltet die WHO seit 2009 jährlich diese weltweite Kampagne.

Vor bzw. nach hygienerelevanten Tätigkeiten im Krankenhaus oder in der Arztpraxis muss eine hygienische Händedesinfektion für 30 Sekunden mit einem alkoholischen Desinfektionsmittel erfolgen. Dabei dürfen keine Ringe oder Armbanduhren getragen werden, die den Erfolg der Desinfektion gefährden könnten.

Um die korrekte Durchführung der Händedesinfektion zu überprüfen wurden bei einem Test mit einem fluoreszierenden Händedesinfektionsmittel Benetzungslücken bei der Händedesinfektion dargestellt.

Internet:
http://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/

Saubere Hände-DSC_1650
Foto: Elke Lindner/Uniklinik
Letzte Änderung: 04.05.2017 - Ansprechpartner: Webmaster