Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


pr

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
pr [2018/05/13 03:31]
pruka01
pr [2019/01/17 01:24] (aktuell)
pruka01
Zeile 1: Zeile 1:
  
  
-**Personalversammlung 12.06.2018**+**Das neue Jahr 2019 ist da**. Für die Älteren unter uns heisst dies wieder ein Jahr älter werden, ein Jahr weniger bis zur Rente. Für die Jüngeren heisst es vielleicht wieder neue Erfahrungen zu sammeln, neue Fortbildungen mitnehmen zu können, mal eine Stufe in der Gehaltstabelle aufzusteigen.
  
-Unten sieht man noch Bilder der letzten Personalversammlung des Jahres 2017und schon lädt der Personalrat zur Nächsten einAm 12.06.2018 um 13:00 Uhr findet im Theoretischen Hörsaal die nächste Personalversammlung statt. Bitte versuchen Sie kommen. Kommen wird in ein paar Tagen auch noch die ordentliche Einladung.+Es hätten Hunderte sein könnenja vielleicht Tausende, wir wissen es nur von mehr als 90 MitarbeiternFür diese mehr als 90 Mitarbeiter hätte das Jahr besser starten können, zum Beispiel mit einem korrekten LohnzettelDer Entgelttarifvertrag regelt ​in §10a, dass ver.di Mitglieder eine mitgliedsschaftgebundene Jahressonderzahlung erhalten. … und ? Was werden wohl genau diese Mitarbeiter nicht erhalten haben ?
  
-**Tarifverhandlungen 2018 erfolgreich abgeschlossen**+Mann, Mann, Mann
  
-Regelmässig werden wir gefragtwann es endlich mehr Geld gibt. Der Personalrat verhandelt nicht mit dem Arbeitgeber über neue Entgelttabellen. Diese Verhandlungen werden zwischen der ver.di und unserem Arbeitgeber geführt.+Also liebe Kollegenbitte kontrollieren Sie Ihre Lohnzettel auf Fehler, sie sind leider wahrscheinlicher als man denken kann.
  
-Wie den Seiten der [[http://www.klartext-im-uniklinikum.de|ver.di Betriebsgruppe]] zu entnehmen ist, konnte ein Einigung zwischen den Verhandlungsparteien erreicht werden. Wie genau nun der neue Abschluss aussieht: … Da kann Ihnen der Personalrat nur empfehlen, Sich auf den Seiten der ver.di Betriebsgruppe schlau zu machen. Zur [[http://www.klartext-im-uniklinikum.de/|ver.di Betriebsgruppe]]+**Tarifvertragstexte,​ oder wie man //Butter bei die Fische// bringt**
  
-**Dienstvereinbarung Telekommunikationsanlage**+… eben haben wir noch auf die Auszahlung des Geldes von der letzten Tariferhöhung warten müssen, schon geht es wieder los, das Verhandlungsgeschäft zwischen der Gewerkschaft und unserem Arbeitgeber. Wie jedesmal weisen wir darauf hin, dass der Personalrat nichts zu den Verhandlungen selbst sagen kann, da diese von den Gewerkschaften und dem Arbeitgeber geführt werden.
  
-In fast rekordverdächtiger Geschwindigkeit konnte die Dienstvereinbarung zur Nutzung der Telekommunikationsanlage zwischen der Dienststelle und dem Personalrat verhandelt werden. Als wohl wichtigste Änderungen sind die Abschaffung der PIN Nummern zum privaten Telefonieren und in diesem Zusammenhang die Möglichkeit zum Führen von Privatgesprächen mit Dienstapparaten zu nennen. Diese Privatgespräche ​können ​dann mit den Diensttelefonen geführt werden, wenn dringender Kommunikationsbedarf besteht und das eigene Handy nicht vorhanden ist oder der Empfang einfach nicht möglich istDie Kellerkinder ​im Haus 60 sind also jetzt nicht mehr von der Aussenwelt abgeschnittenWeiterhin sind jetzt die meisten Telefone 0 - ApparateDie Dienststelle und wir gehen davon aus, dass die Mitarbeiter diese Neuerungen zu schätzen wissen und sie nicht missbrauchen werden.+Sie können ​sich aber ein Bild auf den Seiten ​der [[https://​www.klartext-im-uniklinikum.de/|ver.di Betriebsgruppe an unserem Klinikum]] machen.
  
-DV 01/2018 Telekommunikationsanlage {{:​pr:​medien:​dv:​dv2018-01-telekommunikationsanlage.pdf|als PDF}}+**Dienstvereinbarung ** **Protokollierung der Zugriffe auf MEDICO ®**
  
-**Personalversammlung 14.12.2017**+EU-DSGVO braucht inzwischen kaum noch ausgeschrieben zu werden, da inzwischen fast jeder per E-Mail über neue Datenschutzbestimmungen von Unternehmen informiert worden sein sollteAuch in der Uniklinik nehmen die neuen Medien und die Datenverarbeitung einen immer grösseren Stellenwert ein. Nur noch wenige Sachen lassen sich inzwischen ohne die PC Unterstützung bewältigen,​ MEDICO wird zur Patientenverwaltung genutzt. Doch wo scheinbar nur Vorteile sind, gibt es sicher auch Fallstricke. Wie leicht wird es einem gemacht, auf Daten zuzugreifen,​ mit denen man eigentlich nichts zu tun hat. Die menschliche Neugier hält uns bei solchen Möglichkeiten eher nicht davon ab, Unrecht zu tun. So ist es verständlich,​ die Möglichkeit haben zu wollen, bei Verstössen gegen bestehendes Datenschutzrecht auch sanktionieren zu können. Dazu muss man aber wissen, wer auf Daten zugegriffen hat. Mit dieser Dienstvereinbarung wird nun legalisiert,​ dass Zugriffe auf MEDICO mitprotokolliert werden, um im Nachhinein auch die Rechtmässigkeit des Zugriffs prüfen zu können. Dem Personalrat ist es nicht leicht gefallen, eine eindeutige Position zur Protokollierung der Zugriffe auf MEDICO zu finden. Einerseits müssen die Rechte der betroffenen Patienten geschützt werden, aber auch die Mitarbeiter haben im Zusammenhang mit dem Datenschutz und der "​Nichtüberwachung der eigenen Arbeitsleistung"​ Rechte. Hier einen vernünftigen Kompromiss gefunden zu haben fiel nicht leicht. Hier ist Sie, die {{:​pr:​medien:​dv:​dv2018-02-medico-logging.pdf|Dienstvereinbarung 2018/02 als PDF Datei}}.
  
-{{:​pr:​medien:​pvv:​201712:​p_20171214_133236.jpg?​direct&​695x391|p_20171214_133236.jpg}}+**Dienstvereinbarung Telekommunikationsanlage**
  
-Am 14.12.2017 fand sie stattdie letzte Personalversammlung im Jahr 2017Wenn Sie nicht dabei sein konntenlesen Sie bitte [[:pr:pv:pv_201712_bericht|hier weiter]].+In fast rekordverdächtiger Geschwindigkeit konnte die Dienstvereinbarung zur Nutzung der Telekommunikationsanlage zwischen der Dienststelle und dem Personalrat verhandelt werdenAls wohl wichtigste Änderungen sind die Abschaffung der PIN Nummern zum privaten Telefonieren und in diesem Zusammenhang die Möglichkeit zum Führen von Privatgesprächen mit Dienstapparaten zu nennenDiese Privatgespräche können dann mit den Diensttelefonen geführt werdenwenn dringender Kommunikationsbedarf besteht und das eigene Handy nicht vorhanden ist oder der Empfang einfach nicht möglich istDie Kellerkinder im Haus 60 sind also jetzt nicht mehr von der Aussenwelt abgeschnitten. Weiterhin sind jetzt die meisten Telefone 0 - Apparate. Die Dienststelle und wir gehen davon ausdass die Mitarbeiter diese Neuerungen zu schätzen wissen und sie nicht missbrauchen werden. 
 + 
 +DV 01/2018 Telekommunikationsanlage {{:pr:medien:dv:​dv2018-01-telekommunikationsanlage.pdf|als PDF}}
  
 **Mitteldeutscher Appell für mehr Krankenhauspersonal** **Mitteldeutscher Appell für mehr Krankenhauspersonal**
pr.1526175093.txt.gz · Zuletzt geändert: 2018/05/13 03:31 von pruka01